Beglaubigungen

 

Im Zusammenhang mit Eheschliessungen, Erbschaften, Familien-Nachzug sowie gerichtlichen und amtlichen Verfahren mit Berührungspunkten in der Schweiz und in Thailand müssen oftmals verschiedene Dokumente von Thailändisch auf Deutsch übersetzt und deren Inhalt beglaubigt werden.

In der Regel ist es erforderlich, dass die betroffene Person selbst persönlich auf dem Konsulat erscheint, insbesondere um die Personenidentifikation vornehmen zu können. Ansonsten ist in der Regel eine notarielle Beglaubigung mit Überbeglaubigung von der zuständigen Staatskanzlei nötig. Die Erfordernisse und Art der Beglaubigung werden meist von den zuständigen Behörden bzw. Gerichten in der Schweiz oder in Thailand bestimmt.

Persönliche Beratung über die benötigten Dokumente ist oft hilfreich.

Beachten Sie hierfür die aktuellen Öffnungszeiten.

Bei dringenden Beglaubigungs- oder Übersetzungsbedürfnissen bitte vorab mit dem Konsulat Kontakt aufnehmen.